Nordex: Eine neue Kaufempfehlung und ein millionenschwerer Kredit

Nordex: Eine neue Kaufempfehlung und ein millionenschwerer Kredit

Gleich zwei Neuigkeiten gibt es am Montag zur Nordex-Aktie. Die wichtigere der beiden für den Aktienkurs auf kurzfristige Sicht dürfte die Kaufempfehlung von Goldman Sachs für die Windenergieaktie sein. Die Experten erwarten einen Kursanstieg der Nordex-Aktie bis auf 13,30 Euro, somit rund 25 Prozent Kursplus gegenüber den aktuellen Notierungen des Papiers. Die Analysten rechnen damit, dass Umsatz und EBITDA von Nordex in den kommenden Jahren stark steigen können. Hinzu kommt, dass die Nordex-Aktie einen Discount von 15 Prozent gegenüber vergleichbaren börsennotierten Wertpapieren der Windenergiebranche aufweist.

Das TecDAX-Mitglied kann von der Kaufempfehlung im heutigen Handel aber nur kurz profitieren. Mit einem Kurs von 10,68 Euro liegt der Titel am Nachmittag bereits wieder spürbar unter dem Tageshoch, das an der 11-Euro-Marke verzeichnet wurde. Charttechnisch schwankt die Nordex-Aktie damit ein wenig zwischen „Gut und Böse“.

Nordex erhält von EIB 100 Millionen Euro

Die Nordex-News Nummer zwei des Tages kommt vom Unternehmen selbst. Der Windenergiekonzern hat einen 100 Millionen Euro schweren Kredit der Europäischen Investitionsbank für Forschungs- und Entwicklungsprogramme erhalten. Die Bank mit Sitz in Luxemburg gehört den europäischen Staaten und fördert unter anderem Projekte im Bereich des Umweltschutzes. Nordex will die Gelder nutzen, um in Entwicklungsprogrammen zusammen mit Zulieferern und Forschungseinrichtungen die Windenergie näher an die Netzparität zu bringen. Details zu den Vorhaben, die mit dem EIB-Kredit finanziert werden sollen, nennen die Norddeutschen am Montag nicht.

Bildquelle: Nordex.

Categories: Analysten, News, Unternehmen
Tags: Analysten, EIB, Nordex

About Author

Michael Barck

Chefredakteur cleantechaktien.de

Comments

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*