SMA Solar: Neue Analystenstimmen

SMA Solar: Neue Analystenstimmen

AM Montag haben zwei weitere Analystenhäuser Kommentare zur Aktie von SMA Solar abgegeben, nachdem der Konzern am Donnerstag seine Zahlen für das erste Quartal vorgelegt hat. Derweil notiert die Solarenergieaktie am Montagnachmittag bei 26,20 Euro mit 1,54 Prozent im Minus.

Die Analysten von Equinet haben die SMA-Aktie von „Hold“ auf eine Verkaufsempfehlung herabgestuft. Zugleich wird das Kursziel für den Titel von 26 Euro auf 23 Euro nach unten gesetzt. Die Zahlen seien schwach ausgefallen, heißt es von Seiten der Analysten zur SMA-Quartalsbilanz. Zudem rechnen die Experten nicht damit, dass der Konzern seine Ziele bei den Einsparungen erreichen kann. Als Folge daraus hat Equinet die Prognosen für SMA Solar reduziert.

Mit einem „Underweight“ und einem Kursziel von 22 Euro für die Aktie von SMA Solar bestätigen die Analysten bei HSBC ihre Einstufungen für die Solarenergieaktie. Die Bilanz sei von einer Mischung aus niedrigeren Marktanteilen sowie höheren Kosten und einem sinkenden Preisniveau geprägt, heißt es von HSBC zu den SMA-Quartalszahlen. Die Analysten rechnen mit einem Verlust vor Zinsen und Steuern von 33 Millionen Euro für das laufende Jahr und mit einem möglichen Einbruch bei den Prognosen für die kommenden beiden Jahre.

Eine optimistischere Position nehmen die Analysten von Independent Research ein. Zwar reduzieren die Experten ihr Kursziel von 46 Euro auf 38 Euro, das reicht nach der zuletzt schwachen Kursentwicklung bei der Aktie von SMA Solar aber für eine Hochstufung von „Halten“ auf „Kaufen“. Man rechnet mit Ergebnisverbesserungen aus der Danfoss-Partnerschaft. Die Gewinnschätzungen je SMA-Aktie hat man für 2014 von 0,30 Euro auf 0,07 Euro und für 2015 von 1,62 Euro auf 1,37 Euro gesenkt.

Categories: Analysten, News

About Author

Michael Barck

Chefredakteur cleantechaktien.de

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*