Phoenix Solar: Neuer Auftrag bringt deutlichen Kursgewinn für die Aktie

Am deutschen Aktienmarkt geht es am Montagvormittag eher beschaulich zu, große Kursgewinne sind die Ausnahme – eine solche ist die Aktie von Phoenix Solar, die mit mehr als 13 Prozent im Plus liegt bei 3,22 Euro. Mit dem Kurssprung schafft der Titel den Anstieg über die Widerstandszone bei 3,00 Euro, die zuletzt wie ein Deckel auf der Solarenergieaktie lag. Das Plus bringt zudem die charttechnische Hürde bei 3,28/3,35 Euro ins Visier der Trader, die bisher aber nicht ernsthaft getestet wurde – das Tageshoch ist bislang bei 3,25 Euro notiert.

Der Kursgewinn bei Phoenix Solar lässt sich vor allem auf einen Asien-Auftrag für das Unternehmen zurück führen. Die Tochtergesellschaft in Singapur wird eine Photovoltaik-Aufdachanlage mit einer Leistung von 1,2 Megawatt für die Niederlassung des belgischen Logistikkonzerns Katoen Natie bauen. Angaben zum Auftragswert macht Phoenix Solar nicht.

Der Auftrag mindert Zweifel an der Entwicklung des operativen Geschäfts des Solarenergiekonzerns. Zuletzt hatten die Experten von Close Brothers Seydler Research zwar ihre Prognosen für 2014 bestätigt, das aber an zeitnahe neue Großaufträge für Phoenix Solar gebunden.

Categories: News, Unternehmen

About Author

Michael Barck

Chefredakteur cleantechaktien.de

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*