SMA Solar: Experten erwarten weitere Kursverluste

SMA Solar: Experten erwarten weitere Kursverluste

Die Experten bei Equinet sind weiter alles andere als optimistisch für die Aktie von SMA Solar. Man behält für den Titel die Verkaufsempfehlung bei und belässt auch das Kursziel auf 23 Euro. Die Experten rechnen damit, dass die US-Strafzölle für chinesische Solartechnikimporte Projektrenditen belasten werden, womit die Entscheidung der US-Behörden zu einer schlechten Nachricht für SMA Solar werde. Der TecDAX-notierte Hersteller von Wechselrichtern ist zwar selbst nicht direkt von den Strafzöllen betroffen, allerdings dürfte dies das US-Geschäft belasten, so der Hintergrund. Gerade das aber könnte zum Problem werden, denn SMA Solar sei auf ein dynamisches Geschäft in den USA angewiesen, wenn man die Ziele für 2014 erreichen wolle, kommentieren die Analysten.

An der Börse ist der SMA-Aktienkurs schon länger auf Talfahrt. Im März notierte die Aktie noch bei Kursen um 50 Euro, Mitte Mai wurden nach einer steilen Abwärtsbewegung 25,42 Euro erreicht – das bisherige Verlaufstief. Da eine anschließende Kurserholung an einer charttechnischen Widerstandsmarke bei 31,80 Euro gestoppt wurde, geht es seit einigen Tagen wieder nach unten. Gestern beendete SMA Solar den XETRA-Handel mit 27,88 Euro nicht weit über dem Tagestief, heute geht es bis auf 27,40 Euro nach unten. Zwischen 26,83 Euro und 27,33 Euro trifft die Solarenergieaktie aber auf eine charttechnische Unterstützungszone.

Categories: Analysten, News

About Author

Michael Barck

Chefredakteur cleantechaktien.de

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*