KTG Energie: Zukäufe geplant – Gewinnanstieg auf Halbjahresbasis

Die Entry-Standard-notierte KTG Energie hat am Dienstag Halbjahreszahlen gemeldet. Der Umsatz des Biogas-Anlagenbetreibers ist um knapp die Hälfte auf 32,1 Millionen Euro gestiegen, nachdem die Hamburger ihre Kapazitäten deutlich ausgebaut hatten. Vor Zinsen und Steuern meldet KTG Energie einen Gewinn von 5,6 Millionen Euro, der um 37 Prozent über dem Vorjahreswert liegt. Die Tochtergesellschaft des Landwirtschaftskonzerns KTG Agrar beziffert den Halbjahresgewinn auf 1,0 Millionen Euro nach zuvor 0,1 Millionen Euro.

„Im ersten Halbjahr haben wir uns noch besser entwickelt als geplant und können die Prognose für das Gesamtjahr nochmals anheben“, kündigt Konzernchef Thomas Berger an. Der Umsatz soll 65 Millionen Euro überschreiten, auf EBITDA-Basis will man zwischen 19,5 Millionen Euro und 20,5 Millionen Euro Gewinn erzielen, vor Zinsen und Steuern sollen es zwischen 12,0 Millionen Euro und 12,5 Millionen Euro Überschuss im laufenden Jahr sein.

Ausbauziele werden früher als geplant erreicht

Die Kapazitäten zur Stromerzeugung werden weiter wachsen. „Unser Ziel von 50 MW erreichen wir über ein  Jahr früher als ursprünglich geplant und sichern damit die vorteilhafte Einspeisevergütung aus dem geltenden EEG 2012 für 20 Jahre ab Inbetriebnahme“, so Berger am Dienstag. Damit habe man einen Umsatzsockel von 75 Millionen Euro und einen EBITDA-Sockel von mehr als 20 Millionen Euro. Zusätzliche Wachstumsoptionen wolle man durch Zukäufe nutzen. „Wir sehen sogar kurzfristig sehr gute Möglichkeiten, zeitnah durch Akquisitionen bestehender Anlagen, die wir erheblich optimieren können, unseren Umsatz- und Ertragssockel weiter auszubauen“, sagt Berger.

Der Aktienkurs von KTG Energie liegt am Nachmittag bei 13,50 Euro mit 0,78 Prozent im Plus.

Categories: News, Unternehmen

About Author

Michael Barck

Chefredakteur cleantechaktien.de

Comments

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*