SMA Solar und Solar-Fabrik: Neues aus der Solarbranche

Die TecDAX-notierte SMA Solar hat die Produktion von Wechselrichtern in Südafrika aufgenommen. Man erfülle mit diesem Schritt „die Anforderungen an eine lokale Wertschöpfung innerhalb des südafrikanischen Förderprogramms Renewable Energy Independent Power Producer Procurement Programme“. Das Land am Kap sei ein strategisch wichtiger Markt, sagt SMA-Manager Thorsten Ronge am Dienstag. Die Produktion an dem Standort in Südafrika könne man schnell an Nachfrageveränderungen anpassen, so das Solarenergieunternehmen.

Neuigkeiten kommen am Dienstag auch von der Solar-Fabrik. Das Unternehmen hat mit Wirkung zum 1. August das ehemalige Werk 2 der Centrosolar AG in Wismar übernommen und die Produktionskapazitäten damit auf 300 Megawatt pro Jahr gesteigert. An dem ostdeutschen Standort wollen die Freiburger die Centrosolar-Solarmodule der Baureihen „Professional“ und „Vision“ fertigen. Man habe in Wismar einen laufenden Fertigungsbetrieb zu wettbewerbsfähigen Kosten übernehmen können, so die Solar-Fabrik, ohne Details zum Kaufpreis zu nennen.

Categories: News, Unternehmen

About Author

Michael Barck

Chefredakteur cleantechaktien.de

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*