SFC Energy: Plus 144 Prozent

Die Zahlen zum zweiten Quartal gehen für die Analysten von First Berlin in Ordnung. Sie liegen auf Höhe der Erwartungen. Beim Umsatz macht sich die Übernahme von Simark klar bemerkbar. Er springt um 112 Prozent auf 13,2 Millionen Euro. Netto weitet sich das Minus leicht auf 1,4 Millionen Euro aus. Sehr stark ist der Auftragsbestand. 13,7 Millionen Euro bedeuten einen Anstieg von 144 Prozent. Die sehr gute Positionierung von SFC im Öl- und Gasmarkt in Kanada soll für weiteres Wachstum sorgen. So soll auch das zweite Halbjahr stark ausfallen.
 
Machte SFC 2013 einen Umsatz von 32,4 Millionen Euro, werden für das laufende Jahr 58,0 Millionen Euro erwartet. 2015 soll der Umsatz, so die Analysten, auf 65,0 Millionen Euro ansteigen. Auch der Verlust wird immer kleiner. Von 1,16 Euro je Aktie (2013) wird er sich 2014 vermutlich auf 0,44 Euro verringern, 2015 soll das Minus noch bei 0,19 Euro liegen. In ihrer Prognose für 2016 gehen die Experten von einem Gewinn je Aktie von 0,22 Euro aus.
 
All dies bestärkt die Analysten von First Berlin in ihrer Kaufempfehlung für die Aktie von SFC Energy. Ihr Kursziel liegt weiter bei 7,40 Euro.

Categories: Analysten, News

About Author

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*