PNE Wind: Blick richtet sich auf den 3. September

Keine große Begeisterung lösen die Halbjahreszahlen von PNE Wind aus. Beim Umsatz werden die Markterwartungen erfüllt. Der operative Gewinn von 2,8 Millionen Euro liegt klar unter den Prognosen. Dennoch scheinen die mittelfristigen Ziele nicht in Gefahr zu sein. PNE rechnet für den Zeitraum von 2014 bis 2016 weiter mit einem operativen Plus zwischen 110 Millionen Euro und 130 Millionen Euro. Die Prognose der Analysten für diesen Zeitraum liegt bei 131 Millionen Euro.
 
Es zeigt sich ein gewisser operativer Fortschritt im Onshore-Geschäft. So sind Windparks im Volumen von 128 MW im Bau, außerdem liegen Genehmigungen für Onshore-Projekte im Volumen von 70 MW alleine in Deutschland vor. Auch im internationalen Geschäft sind Fortschritte erkennbar. All dies stützt die Erwartungen.
 
Daher ändern die Experten ihre Einschätzung nicht. Sie sprechen weiter eine Kaufempfehlung aus. Das Kursziel liegt bei 4,00 Euro. Gespannt warten sie auf den 3. September. An jenem Abend wird die Deutsche Börse verkünden, ob PNE in den TecDAX aufgenommen wird. Das könnte für den Kurs weitere Impulse bringen.

Categories: Analysten, News

About Author

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*