Nordex: Viele, viele positive Stimmen

Die am Freitag vorgelegten Zahlen von Nordex und das deutliche Kursminus von 14 Prozent beschäftigen auch Tage danach noch die Analysten. Der Tenor ist eindeutig: Das Minus war zu hoch, dadurch ergeben sich Einstiegschancen für Investoren.
 
Die Analysten der WGZ Bank sind in dieser Hinsicht noch relativ vorsichtig. Sie bleiben bei der Halteempfehlung für den Titel, erhöhen das Kursziel jedoch um 0,50 Euro auf 15,80 Euro. Auch mit den Gewinnerwartungen geht es nach oben. Diese liegen nach einer Überarbeitung für das laufende Jahr bei 0,46 Euro (bisher: 0,43 Euro) und für 32015 bei 0,59 Euro (bisher: 0,54 Euro).
 
Eine klare Kaufempfehlung gibt es hingegen von der Commerzbank. Das Kursziel liegt weiter bei 16,00 Euro. Die Experten machen sehr deutlich, dass sie durch den Kursverfall klare Kaufmöglichkeiten für Investoren sehen. Sie reduzieren ihre Gewinnschätzung je Aktie für 2014 von 0,54 Euro auf 0,53 Euro, die Prognose für 2015 steigt hingegen auf 0,82 Euro (bisher: 0,77 Euro) an. Betont wird zudem, dass die Bewertung der Nordex-Aktie sehr günstig ist.
 
Auch von der Deutschen Bank gibt es ein Kaufrating für das Nordex-Papier. Hier liegt das Kursziel sogar bei 17,00 Euro. Zwar wird das zweite Quartal als schwach angesehen. Man hält es dennoch für wahrscheinlich, dass die Jahresziele erreicht werden. Wie auch die Kollegen der Commerzbank sehen die Frankfurter nach dem klaren Kursminus eine echte Chance für Investoren.

Categories: Analysten, News
Tags: Analysten, Nordex

About Author

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*