Capital Stage holt sich Gelder für neue Zukäufe

Die SDAX-notierte Capital Stage hat sich einen Kredit der Umweltbank im Volumen von 10 Millionen Euro gesichert. Der Betreiber von Solarenergiekraftwerken will mit dem Geld Teile des gebundenen Eigenkapitals von vier deutschen Solarparks ablösen. Die frei werdenden Gelder will man in die weitere Expansion investieren und weitere Kraftwerke im Solarenergie- und Windenergiebereich zukaufen. Zuletzt hatte sich Capital Stage bei den Hausbanken bereits eine 12 Millionen Euro starke Kreditlinie für mögliche Zukäufe gesichert.

„Mit dieser Vereinbarung haben wir einen weiteren Baustein unseres angekündigten Plans umgesetzt, kostengünstige alternative Finanzierungsmöglichkeiten außerhalb der Börse zu erschließen. Weitere Maßnahmen zur Optimierung der Finanzierungsstruktur befinden sich aktuell in Bearbeitung“, sagt Capital-Stage-Konzernchef Felix Goedhart.

Der Aktienkurs von Capital Stage notiert am Dienstagvormittag bei 3,682 Euro mit 2,22 Prozent in der Gewinnzone. Die SDAX-notierte Aktie bleibt trotz des Anstiegs weiter in einer engen Seitwärtsbewegung, die nach unten hin bei 3,45/3,53 Euro und nach oben hin bei 3,83/3,89 Euro auf massivere charttechnische Signalmarken trifft.

Categories: News, Unternehmen

About Author

Michael Barck

Chefredakteur cleantechaktien.de

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*