Nordex will die Gewinnspanne mehr als verdoppeln

Nordex will die Gewinnspanne mehr als verdoppeln

Der Windenergie-Anlagenbauer Nordex rechnet für die kommenden Jahre mit einem deutlichen Anstieg der Gewinnspanne vor Zinsen und Steuern. Diese lag im vergangenen Jahr noch bei 3 Prozent, bis 2017 will der TecDAX-Konzern diese auf 7 Prozent bis 8 Prozent erhöhen. Auch der Umsatz des Windenergieunternehmens soll deutlich steigen und 2017 bei 2 Milliarden Euro liegen – 2013 hatte Nordex noch 1,4 Milliarden Euro erreicht.

Die neuen Mittelfristziele haben die Norddeutschen am heutigen Mittwoch auf ihrem Kapitalmarkttag bekannt gegeben. Konzernchef Jürgen Zeschny sagt:

„Unser Fokus für die nächste Periode liegt ganz klar auf der Verbesserung der Profitabilität. In der zurückliegenden Neuausrichtung ist Nordex stürmisch gewachsen, hat das gewinnkritische Umsatzniveau erreicht und schreibt heute wieder schwarze Zahlen. Diesen Erfolg wollen wir jetzt ausbauen, indem wir unsere internen Prozesse optimieren und passend auf unser Geschäft zuschneiden.“

Die Verbesserung der internen Abläufe soll Kosten sparen und die Gewinnspannen verbessern. Zeschny setzt bei der Neuordnung der Prozesse im Konzern auf das Projektgeschäft. Nordex wolle nicht 600 bis 700 Windturbinen im Jahr fertigen, sondern pro Jahr etwa 100 Projekte abwickeln, sagt der Konzernlenker. Neben Turbinen, die geringere Stromgestehungskosten aus Windenergie bieten, will man sich auch bei kundenspezifischen Lösungen stärker engagieren. In den Absatzmärkten will der Konzern stärker als der Gesamtmarkt wachsen und so Marktanteile gewinnen.

Die Börse reagiert auf die Pläne mit Kursgewinnen für die Nordex-Aktie. Der Anteilsschein war am Vormittag im Rahmen einer Bärenfalle unter eine Unterstützungsmarke gefallen, mittlerweile liegt das Papier aber wieder deutlich über dem Tagestief, das bei 13,735 Euro notiert ist. Aktuelle Indikationen für das Papier notieren gegen 16:11 Uhr bei 14,58/14,59 Euro.

Tags: Nordex

About Author

Michael Barck

Chefredakteur cleantechaktien.de

Comments

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*