PNE Wind, Centrotherm, Suzlon und Gamesa – News aus dem Presseticker

Die PNE Wind Aktie stand am Frankfurter Aktienmarkt zuletzt massiv unter Druck. Der Aktienkurs des Windenergieunternehmens stürzte im Umfeld der jüngsten Kapitalerhöhung von knapp 2,93 Euro auf bis zu gestern erreichte 2,08 Euro ab. Derzeit rate man von einem Neueinstieg ab, schreibt Autor Tarik Dede vom Investor Magazin. Gegen Mittag liegt die Windenergieaktie, die eine der Kandidatinnen auf einen TecDAX-Aufstieg ist, allerdings mit mehr als 5 Prozent in der Gewinnzone bei 2,265 Euro – das ist zugleich das Tageshoch für die PNE Wind Aktie, die damit einen gerade erst unterschrittenen charttechnischen Signalbereich wieder ins Visier nimmt. Dieser liegt oberhalb von 2,28/2,30 Euro – Pullback oder mehr, lautet daher die Frage. Mehr Charttechnisches lesen sie zur PNE Wind Aktie am Freitagmorgen auf www.cleantechaktien.de.

Der indische Windenergie-Anlagenbauer Suzlon plant im Heimatland den Bau eines großen neuen Standortes, auch in Brasilien will man ein neues Werk mit 400 Megawatt an Fertigungskapazität errichten. Die Asiaten wollen mit der indischen Fertigungsanlage die erwartete Nachfrage der kommenden Jahre bedienen, meldet heute unter anderem Bloomberg mit Referenz auf Aussagen von Suzlon-Chef Tulsi Tanti auf einer Investorenkonferenz.

Gamesa hat einen weiteren Großauftrag aus dem Ausland an Land gezogen: Nach der jüngsten Order aus Brasilien haben die Spanier nun einen – allerdings deutlich kleiner ausfallenden – Auftrag aus der Türkei erhalten. Man soll neun Windenergieanlagen mit jeweils 2 Megawatt Leistung an Ayres Elektrik Üretim liefern. Angaben zum Auftragswert macht die Gesellschaft am Donnerstag nicht. Die Lieferung der Anlagen soll im Frühjahr 2015 stattfinden, kündigt Gamesa an.

Update 13 Uhr: Nachreichen wollen wir noch ein Interview von der Südwest Presse mit Florian von Gropper, dem Vorstandschef von Centrotherm Photovoltaics. Für den Konzern bleibt vor allem der asiatische Markt entscheidend

Categories: News, Unternehmen

About Author

Michael Barck

Chefredakteur cleantechaktien.de

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*