Solarworld Aktie und JinkoSolar stürzen weiter ab – Solarwerte unter Druck

Solarworld Aktie und JinkoSolar stürzen weiter ab – Solarwerte unter Druck

Die Solarworld Aktie kann sich im Börsenhandel am Freitag dem starken Kursdruck nicht entziehen. Die Solarenergieaktie verliert massiv an Boden, der Aktienkurs des Unternehmens notiert in der Mittagsstunde bei 10,02 Euro mit 8,49 Prozent in der Verlustzone. Das bisherige Tagestief ist sogar bei 9,845 Euro notiert. Die Solarworld Aktie, die heute nach ihrem jüngsten charttechnischen Verkaufssignal (wir berichteten) ein neues Verlaufstief erreicht, hat damit in diesen Tagen deutliches Abwärtsmomentum aufgebaut.

Derzeit zumindest befindet sich die Solarworld Aktie in „bester Gesellschaft“. Eine ganze Reihe von Solarenergieaktien zeigt sich mit mehr oder weniger deutlichen Verlusten. Gestern in den USA musste zum Beispiel die JinkoSolar Aktie massiv Federn lassen und setzte damit die Talfahrt der vergangenen Tage fort. Seit dem 18. September ist die chinesische Solarenergieaktie an der New Yorker Börse von 34,77 Dollar auf das gestern erreichte Verlaufstief bei 23,69 Dollar abgestürzt. Mit dem Kursverlust hat die JinkoSolar Aktie nun allerdings eine starke charttechnische Unterstützungszone erreicht, die sich zwischen 22,03/22,19 Dollar und 22,82/23,42 Dollar erstreckt. Auch bei anderen Solarenergieaktien kam es zu selloffartigen Zuständen an der Wall Street.

Solarenergieaktien verzeichnen charttechnische Verkaufssignale

In Deutschland sind auch andere Papiere des Sektors betroffen. Die TecDAX-notierte SMA Solar Aktie liegt in der Mittagsstunde bei 16,71 Euro mit 6,18 Prozent in der Verlustzone, das Tagestief ist bei 16,22 Euro notiert. Die Solarenergieaktie unterschreitet damit starke charttechnische Unterstützungen oberhalb von 16,75/17,00 Euro. Abzuwarten bleibt, ob die Intradayerholung bei der SMA Solar Aktie sich in einen reinen Pullback entwickelt, was bearish zu werten wäre und die Zone 15,60/15,85 Euro ins Visier bringen könnte, oder ob hier eine charttechnische Bärenfalle aufgebaut wird.

Auch die Aktie von Phoenix Solar schließt sich mit einem Kursverlust von mehr als 7 Prozent der Ausverkaufsstimmung im Solarenergiesektor an. Wie für die anderen Werte gilt auch hier: News sind Fehlanzeige am Freitag. Die Kursgewinne, die heute bei den Pleitewerten Aleo Solar und Centrosolar zu sehen sind, fallen dagegen in die Kategorie „nicht erst zu nehmen“.

Categories: News, Unternehmen

About Author

Michael Barck

Chefredakteur cleantechaktien.de

Comments

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*