PNE Wind Tochter schließt Windparkprojekte ab – Aktie vor der Wende?

Die WKN AG, die mehrheitlich zum Cuxhavener Konzern PNE Wind gehört, hat zwei Windparks in Deutschland und Frankreich vollendet und an den Investor KGAL übergeben. Die beiden Windparks kommen zusammen auf eine Leistung von 27,4 Megawatt und sollen 18.000 haushalte mit Strom versorgen, verbaut wurden Anlagen von Enercon und Vestas. Angaben zum Projektwert macht die PNE-Tochtergesellschaft WKN AG am Donnerstag nicht.

Derweil kann die PNE Wind Aktie im Handelsverlauf am Donnerstag Teile der zwischenzeitlich erlittenen Kursverluste wieder ausgleichen. Während das Tagestief bei 2,115 Euro notiert ist, liegt die PNE Wind Aktie zurzeit bei 2,148 Euro nur noch mit 1,51 Prozent in der Verlustzone. Damit konnte die Windenergieaktie erneut die Unterstützungen im Bereich 2,08/2,15 Euro bestätigen. Auf dem Weg nach oben allerdings beginnt recht schnell eine Widerstandszone, die in den vergangenen Tagen noch ausgebaut wurde. Das Fazit aus der heute von uns auf www.4investors.de veröffentlichten Chartanalyse zur PNE Wind Aktie:

Der Blick auf die Charttechnik der PNE Wind Aktie zeigt, dass sich das Papier auf starke Unterstützungen im Bereich 2,08/2,15 Euro stützen kann. Nach oben hin hat sich zuletzt der Bereich 2,26/2,31 Euro als Widerstandsmarke gezeigt, der Blick auf den weiter zurückliegenden Kursverlauf zeigt aber das eigentliche charttechnische Hindernis für die PNE Wind Aktie, das sich um 2,33/2,43 Euro erstreckt und bisher nicht in Gefahr geraten ist. Gelingt es der Windenergieaktie, diese Zonen zu überwinden, klären sich die Perspektiven für den TecDAX-Kandidaten deutlich auf. Ohne die Breaks aber bleibt die Lage für die Bullen bei diesem Papier kurzfristig sehr schwierig

Categories: News, Unternehmen
Tags: PNE Wind

About Author

Michael Barck

Chefredakteur cleantechaktien.de

Comments

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*