Solarworld Aktie: Es bleibt ein heißer Ritt

Solarworld Aktie: Es bleibt ein heißer Ritt

Dass der US-Solarenergiemarkt für Solarworld eine massiv gestiegene Bedeutung hat, ist alles andere als ein Geheimnis. Die zuletzt veröffentlichten Quartalszahlen des Bonner Solarenergiekonzerns brachten da eine deutliche Sprache hervor – siehe unseren Bericht: Bericht zu den Solarworld Quartalszahlen. Auf einen Anteil von 42 Prozent am Geschäftsvolumen der Bonner kommt der US-Markt mittlerweile – Tendenz steigend.

Die Nachfrage boomt weiter: 2014 und 2015 soll das gesamte Solarebnergie-Marktvolumen in den USA um jeweils 30 Prozent steigen. Die Bonner verstärken daher ihr Engagement in den USA. Der Standort Hillsboro im US-Bundesstaat Oregon bekommt höhere Produktionskapazitäten. „Geplant ist die Erweiterung der US-Modulkapazitäten in einem ersten Schritt von 380 auf 530 Megawatt mit Erweiterungsoption auf 630 Megawatt“, kündigt Solarworld am Freitag an – konzernweit käme man damit auf 1.300 Megwatt Kapazität. Angaben zum Investitionsvolumen macht das Bonner Unternehmen allerdings nicht.

Massive Kurssprünge der Solarworld Aktie

Die Solarworld Aktie macht derweil weiterhin Kurssprünge in beide Richtungen. Nach dem Absturz auf 9,41 Euro, erreicht Mitte Oktober, konnte sich das Papier zuletzt auf Mittwoch erreichte 14,95 Euro erholen, bevor es gestern zu einem Rückschlag auf 13,40 Euro kam. Im heutigen Handel liegt die Solarworld Aktie gegen Mittag bei 14,15 Euro mit 5,56 Prozent im Plus, das bisherige Tageshoch ist bei 14,35 Euro notiert. Während die Solarenergieaktie zwischen 14,49 Euro und 15,48 Euro auf diverse charttechnische Hindernisse trifft, liegt nach unten hin eine breite Unterstützungszone oberhalb von 12,19/12,60 Euro. Die Aktie bleibt volatil und damit ein „heißer Ritt“.

Categories: News, Unternehmen

About Author

Michael Barck

Chefredakteur cleantechaktien.de

Comments

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*