PNE Wind: Billhardt stellt höhere Prognose in Aussicht

PNE Wind: Billhardt stellt höhere Prognose in Aussicht

Nach dem Aktienkursanstieg bei PNE Wind von 2,08 Euro auf bis zu 2,48 Euro in den vergangenen Handelstagen dominieren am Mittwoch Kursverluste bei der Windenergieaktie das Bild. Der norddeutsche Konzern hat am Morgen seinen Quartalsbericht zum 30. September vorgelegt, woraufhin Gewinne mitgenommen werden. Im bisherigen XETRA-Handelsverlauf fällt der Aktienkurs der Norddeutschen auf bis zu 2,308 Euro, kann die Verluste anschließend aber verkleinern. Am späten Vormittag notiert die PNE Wind Aktie bei 2,375 Euro nur noch mit 3,26 Prozent in der Verlustzone.

Die wichtigsten Zahlen von PNE Wind: Im bisherigen Jahresverlauf bis Ende September hat das Unternehmen den Umsatz von 43,6 Millionen Euro auf 184,1 Millionen Euro gesteigert. Durch die stark projektbezogenen Umsätze ist das Geschäftsvolumen der Cuxhavener sehr schwankungsstark. Vor Zinsen und Steuern hat PNE Wind einen Gewinn von 7,7 Millionen Euro erzielt, davon 4,9 Millionen Euro im dritten Quartal. In den ersten neun Monaten des vergangenen Jahres waren noch 6 Millionen Euro Verlust auf operativer Ebene angefallen. Unter dem Strich meldet der Windenergiekonzern ein ausgeglichenes Neunmonatsergebnis nach 0,28 Euro Verlust je PNE Wind Aktie im Vorjahreszeitraum.

„Durch den Einstieg ins YieldCo-Geschäft erschließen wir uns erhebliches zusätzliches Potenzial. Daneben ist unsere Entwicklungspipeline onshore wie offshore gut gefüllt und verspricht bei der verstärkten Umsetzung von Projekten kontinuierliche Rückflüsse. Wir bestätigen deshalb unsere EBIT-Prognose von kumuliert 110 bis 130 Millionen Euro für die Geschäftsjahre 2014 bis 2016 ausdrücklich und stellen in Aussicht, mit Umsetzung des YieldCo-Konzepts eine Anhebung dieser Prognose vorzunehmen.“ – Martin Billhardt, CEO von PNE Wind

Die aktuelle Projektpipeline der Norddeutschen umfasst Windparkprojekte mit rund 9.900 Megawatt Leistung, davon 5.200 Megawatt bei Festlandprojekten und 4.700 Megawatt bei zusammen 13 Projekten auf hoher See. Die Vorhaben befinden sich in den unterschiedlichsten Entwicklungsstufen, Ende September seien Projekte mit zusammen 105 Megawatt im Bau, so PNE Wind.

Mehr zur charttechnischen Lage der Aktie lesen sie im Tagesverlauf auf unserer Partnerseite www.4investors.de.

Categories: News, Unternehmen
Tags: Bilanz, PNE Wind

About Author

Michael Barck

Chefredakteur cleantechaktien.de

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*