Capital Stage: 150 Millionen Euro von der Gothaer

Die Gothaer Versicherungsgruppe investiert 150 Millionen Euro in die Geschäfte von Capital Stage. Das Geld wird einer Tochtergesellschaft des Konzerns vom Versicherer als Genussrechtskapital zur Verfügung gestellt. Eine entsprechende Kooperation haben beide Unternehmen nun vereinbart, Das Kapital werde mit einer Laufzeit von 20 Jahren zu marktüblichen Konditionen gewährt, meldet Capital Stage am Freitag. Die Gelder will der Betreiber von Solarenergie- und Windenergiekraftwerken in die Expansion investieren. Bisher hatte man hier vor allem auf Kapitalerhöhungen gesetzt und entsprechend den eigenen Aktionären mehrere Verwässerungen zugemutet. Zwischenzeitlich gab es bei den Hamburgern allerdings einen Strategieschwenk weg von Aktienemissionen hin zu Kreditfinanzierungen und alternativen Finanzierungsformen – so wie nun abgeschlossen.

„Damit kann in etwa eine Verdoppelung des bestehenden Energieerzeugungsportfolios realisiert werden. Daraus ergibt sich bei Vollinvestition der Mittel ein zusätzliches Umsatzpotenzial für die Capital Stage auf Jahresbasis von voraussichtlich 60 Millionen Euro. Dies entspräche zusätzlichen Ergebniseffekten auf EBITDA-Basis in Höhe von voraussichtlich 50 Millionen Euro, auf EBIT-Basis von 30 Millionen Euro und für das Vorsteuerergebnis auf Konzernebene von 10 Millionen Euro. Auf Grundlage der aktuell ausgegebenen Anzahl an Aktien der Capital Stage AG von 73.669.144 würde dies ein zusätzliches Vorsteuerergebnis pro Aktie von rund 0,14 Euro bedeuten“, kündigt Capital Stage am Freitag an.

Die SDAX-notierte Aktie des Unternehmens notiert am Nachmittag deutlich im Plus und gewinnt mehr als 4 Prozent auf 3,93 Euro.

Categories: News, Unternehmen

About Author

Michael Barck

Chefredakteur cleantechaktien.de

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*