JinkoSolar Aktie: News und Finanzierung – gelingt jetzt die Trendwende?

JinkoSolar Aktie: News und Finanzierung – gelingt jetzt die Trendwende?

Die charttechnische Lage bei der JinkoSolar Aktie gibt der Solarenergieaktie die Chance auf eine Trendwende. Nachdem der Zeitraum zwischen Mitte September und Mitte Oktober von einer Abwärtsbewegung beim Aktienkurs geprägt war, könnte nun die Wende in Form einer Bodenformation anstehen. In den vergangenen Wochen waren es zwei markantere Tiefs, die das charttechnische Bild der JinkoSolar Aktie an der Börse in New York prägen: Zum einen der Bereich 19,42/19,93 Dollar, zum anderen das jüngste Verlaufstief bei 20,50/20,74 Dollar. Zwei Dinge sind charttechnisch zudem interessant: Zum einen hatte die Solarenergieaktie zuletzt das Jahrestief bei 19,42 Dollar nicht mehr getestet, zum anderen sich wieder oberhalb der 22-Dollar-Marke etablieren können – hier lag zuvor bei 22,03 Dollar das Jahrestief.

Charttechnisch wird es für die JinkoSolar Aktie nun in mehrerer Hinsicht spannend. Nach dem jüngsten Kursanstieg von 20,50 Dollar auf Freitag erreichte 25,48 Dollar ist der chinesische Titel mit 25,09 Dollar aus dem Handel an der US-Börse gegangen. Damit steht auf der Kippe, ob sich die JinkoSolar Aktie oberhalb der wichtigen charttechnischen Widerstandszone zwischen 24,47 Dollar und 25,20 Dollar etablieren kann. Gelingt der Ausbruch, wäre die Bodenbildungsformation wohl perfekt. In einem solchen charttechnischen Szenario wäre zum einen ein kurzfristiges Kaufsignal zu sehen, insbesondere wenn auch die kleinere Hürde um 25,65 Dollar und 26,43 Dollar überwunden wird. Eine solche Entwicklung würde aber auch in Hinsicht auf die übergeordnete charttechnische Ausrichtung eine klare bullishe Verbesserung bedeuten: Nach dem Kurseinbruch von 34,77 Dollar auf 19,42 Dollar sollte der Trendpfeil dann wieder nach oben zeigen.

News treiben den Aktienkurs von JinkoSolar

Die Kursgewinne bei der chinesischen JinkoSolar kommen nicht aus heiterem Himmel. Neben der charttechnischen Ausgangslage haben zwei wichtige JinkoSolar News in den vergangenen Tagen zur Wende beigetragen. Zum einen konnten die Asiaten eine Finanzierung im Volumen von 225 Millionen Dollar für das Solarenergiegeschäft erhalten, unter anderem von einem Infrastrukturfonds aus dem Einflussbereich der australischen Investmentbank Macquarie. Im Gegenzug gibt man junge Aktien aus.

Zum anderen hat JinkoSolar Quartalszahlen vorgelegt. Die Chinesen melden für das dritte Quartal einen Umsatz von 2,6 Milliarden Renminbi, was etwa 417 Millionen Dollar Gegenwert entspricht, nach 2,0 Milliarden Renminbi im Vorjahresquartal. Der operative Gewinn ist dennoch von 244,3 Millionen Renminbi auf 239,9 Millionen Renminbi zurück gegangen. Branchenweit sinkende Preise haben nicht nur bei den europäischen Herstellern von Solarenergiekomponenten wie Solarworld die Gewinnspannen belastet. Unter dem Strich allerdings ist der Quartalsgewinn von JinkoSolar von 103,5 Millionen Renminbi auf 280,6 Millionen Renminbi geklettert, was allerdings auf massive Steuereffekte zurückzuführen ist. Alles in allem seien die Zahlen gemischt ausgefallen, heißt es am Markt.

About Author

Michael Barck

Chefredakteur cleantechaktien.de

Comments

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*