SMA Solar: Krise ohne Ende

SMA Solar: Krise ohne Ende

Der Aktienkurs von SMA Solar kommt im vorbörslichen Handel am Dienstagmorgen stark unter Druck. Die Indikationen für den Aktienkurs des Solarenergieunternehmens liegen aktuell bei 17,30/17,70 Euro nach einem gestrigen Schlusskurs bei 19,965 Euro. Der Grund für den sich abzeichnenden Kursrutsch bei der SMA Solar Aktie ist eine erneute Gewinnwarnung des TecDAX-notierten Unternehmens, die gestern Abend nach Schluss des Frankfurter Börsenhandels veröffentlicht wurde.

Beim Umsatz rechnet SMA Solar nun nur noch mit einem Umsatz zwischen 775 Millionen Euro und 790 Millionen Euro statt wie bisher mit 850 Millionen Euro bis 950 Millionen Euro. Der Verlust, bereinigt um Belastungen für den geplanten Abbau von Arbeitsplätzen, soll bei 115 Millionen Euro liegen und damit um 70 Millionen Euro höher ausfallen als bisher prognostiziert. Neben Sondereffekten nennt SMA Solar vor allem zwei Gründe für die erneute Gewinnwarnung: Zum einen haben sich in Großbritannien Projekte verschoben, zum anderen leide man unter einem „nochmals beschleunigten Nachfragerückgang des Distributionsgeschäfts in Europa“, so der TecDAX-Konzern. Vor allem in Deutschland falle das Handelsgeschäft dramatisch zurück, sagt SMA-Chef Pierre-Pascal Urbon.

Das Unternehmen will nun die Kosten noch stärker als bisher geplant senken. Bis Mitte des kommenden Jahres müssen mehr als 600 Mitarbeiter gehen, die Ausgaben im Bereich der Entwicklung sollen im gleichen Zeitraum um mehr als 80 Millionen Euro sinken. „Zudem wird die chinesische Tochtergesellschaft Zeversolar restrukturiert“, kündigt SMA Solar an.

Categories: News, Unternehmen
Tags: SMA Solar

About Author

Michael Barck

Chefredakteur cleantechaktien.de

Comments

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*