Capital Stage kauft weitere Solarparks

Die SDAX-notierte Capital Stage erwirbt weitere Solarenergiekraftwerke. Das Unternehmen übernimmt ein Anlagenportfolio mit einer Gesamtleistung von 50,8 Megawatt und mit einem Gesamtinvestitionsbetrag von 70 Millionen Euro. Hiervon übernehme man den Eigenkapitalanteil, so Capital Stage, wozu man die Gelder aus dem Finanzierungsdeal mit dem Versicherungskonzern Gothaer nutzen wird. „Die bestehende Projektfinanzierung der HSH Nordbank wird übernommen“, so Capital Stage weiter. Der Verkäufer ist die norddeutsche GP Joule. Zudem kündigt Felix Goedhart, Vorstandsvorsitzender der Capital Stage AG, weitere Zukäufe an. Die Mittel aus dem Gothaer-Deal in Höhe von 150 Millionen Euro wolle man bis Ende des kommenden Jahres investiert haben.

Die nun übernommenen Solarenergiekraftwerke stehen im französischen Südwesten in der Region Aquitaine. „Der Einspeisetarif wurde bereits vorzeitig gesichert und beträgt im Durchschnitt rund 11 Cent je kWh über die Laufzeit der festen Einspeisevergütung bis zum Jahr 2032“, meldet Capital Stage. Das Unternehmen betreibt inklusive der heute gemeldeten Zukäufe Anlagen zur Stromerzeugung aus regenerativen Quellen mit einer Gesamtleistung von 364 Megawatt.

Die Aktie von Capital Stage notiert am Freitagvormittag bei 4,67 Euro mit 0,43 Prozent im Plus.

Categories: News, Unternehmen

About Author

Michael Barck

Chefredakteur cleantechaktien.de

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*