Nordex Aktie: Auf der Suche nach dem stabilen Kaufsignal

Der Aktienkurs des Windenergie-Anlagenbauers Nordex hängt zurzeit ein wenig zwischen den charttechnischen Welten der Bullen und Bären in einer engen Seitwärtsbewegung fest. Die TecDAX-notierte Aktie pendelt seit einigen Tagen nun schon zwischen einer Unterstützungszone um 14,94 Euro sowie einem Widerstandsbereich bei 15,88 Euro. Diese Marke wird heute mit einem bisherigen Tageshoch bei 15,90 Euro zwar minimal überschritten, ohne dass es aber zu einem nachhaltigen Anstieg über die obere Begrenzung der Seitwärtsbewegung der vergangenen Tage kommt. Gegen 14 Uhr notiert die Nordex Aktie bei 15,68 Euro leicht im Minus.

Ausbrüche aus der Tradingspanne der vergangenen Tage dürften der TecDAX-notierten Windenergieaktie also neue Impulse prozyklischer Art bescheren. Charttechnisch sind es vor allem zwei Bereiche, die die Trader im Auge behalten müssen: Zum einen die genannte Hinderniszone um 15,88 Euro, die zusammen mit einem Widerstand bei 15,55/5,66 Euro zu sehen ist. Schafft es die Nordex Aktie, sich von dieser Marke nach oben abzusetzen, wäre ein wichtiges Kaufsignal perfekt. Dieses könnte der Startschuss für einen Test der Jahrestopzone 2014 zwischen 16,32/16,53 Euro und der 17-Euro-Marke sein. Nach unten hin müssen Trader zum anderen auf die breite Supportzone bei 14,70/15,10 Euro achten, die seit Mitte Dezember das Papier nach unten absichert. Ein Rutsch hierunter könnte für die Nordex Aktie die nächsten Unterstützungen zwischen 14,30 Euro und 13,82 Euro ins Visier bringen. Würde der Titel auch unter diese Zone fallen, muss sogar mit einem Kurseinbruch in Richtung der 10-Euro-Zone gerechnet werden, wo im Oktober bei 10,685 Euro eine Kursrallye startete.

Categories: Chartanalyse
Tags: Nordex

About Author

Michael Barck

Chefredakteur cleantechaktien.de

Comments

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*