SMA Solar in der Krise: Heftige Einschnitte, hoher Verlust

SMA Solar in der Krise: Heftige Einschnitte, hoher Verlust

Bei SMA Solar steht jeder dritte Arbeitsplatz vor dem Aus. Das Solarenergieunternehmen will bis Mitte des Jahres 1.600 Arbeitsplätze streichen – aktuell kommen die Süddeutschen auf 4.667 Vollzeitstellen plus Zeitarbeiter. Betroffen sind vor allem die Beschäftigten des Solarenergiekonzerns in Deutschland – hier allein sollen 1.300 Arbeitsplätze wegfallen, weitere 300 im Ausland. Die 600 Arbeitsplätze, deren Streichung man bereits angekündigt hatte, seien in den Zahlen enthalten, so SMA Solar.

Der Grund für die heftigen Einschnitte ist der hohe Verlust, mit dem SMA Solar derzeit arbeitet. 2014 habe man mit einem Umsatz am oberen Ende der letzten Prognose bei 790 Millionen Euro und auf bereinigter Basis mit 115 Millionen Euro Verlust abgeschlossen – die Kosten für den Personalabbau nicht eingeschlossen. Details zum Ausblick auf das laufende Jahr sowie den geplanten Restrukturierungen will SMA Solar am 30. Januar vorlegen.

Auch 2015 wird für SMA Solar rote Zahlen bringen

„Wir rechnen auch für die kommenden Jahre mit einem starken Preisdruck im globalen Photovoltaikmarkt und mit einem weiteren Nachfragerückgang in Europa, insbesondere in Deutschland. Die außereuropäischen Märkte werden sich hingegen vorteilhaft entwickeln. So wird der Markt mittelfristig gemessen in Gigawatt zwar weiter wachsen, gemessen in Euro erwarten wir jedoch weltweit einen Rückgang“, sagt SMA-Konzernchef Pierre-Pascal Urbon. Man müsse daher die Gewinnschwelle weiter senken, heißt es aus dem Konzern. Die Maßnahmen hierfür werde man nun mit dem Betriebsrat besprechen, kündigt Urbon an.Der Manager rechnet für 2015 noch einmal mit roten Zahlen, die Kostensenkungen sollen ab dem zweiten Halbjahr zu greifen beginnen.

Die SMA Solar Aktie hat den Handel am Montag im XETRA-System mit 14,575 Euro beendet, am frühen Dienstagmorgen kommt das Papier aber etwas unter Druck. Aktuelle Indikationen auf Tradegate liegen um 14,12/14,25 Euro.

Categories: News, Unternehmen
Tags: SMA Solar

About Author

Michael Barck

Chefredakteur cleantechaktien.de

Comments

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*