Solarworld: 2016 bringt schwarze Zahlen

Nach den heutigen Eckdaten verbessert sich die Aktie von Solarworld am späten Mittag um 0,8 Prozent auf 11,80 Euro. Im Vorfeld der Zahlen war die Aktie der Bonner gestern zwischenzeitlich sogar auf 12,90 Euro angestiegen, um im weiteren Handelsverlauf wieder abzugeben.
 
Insgesamt kommen die Zahlen für 2014 gut an. Umsatz und Absatz liegen über den Erwartungen, das EBITDA verfehlt die Prognose leicht. Der Umsatz steigt von 456 Millionen Euro auf 573 Millionen Euro an, hier lag die Schätzung zuvor bei 566 Millionen Euro. Der Absatz steigt von 548 Megawatt auf 849 Megawatt an, die Prognose kam auf 833 Megawatt. Das EBITDA vor Sondereffekten kommt auf 2 Millionen Euro, im Vorfeld rechneten die Experten mit 7 Millionen Euro. Ähnlich sieht es beim berichteten EBITDA aus: 109 Millionen werden gemeldet, die Prognose kam auf 112 Millionen Euro. Vor einem Jahr meldete Solarworld -147 Millionen Euro. Im neuen Geschäftsjahr soll es weiter bergauf gehen. Der Absatz soll um 18 Prozent auf mehr als 1 Gigawatt zulegen, so die bestätigte Prognose der Gesellschaft. Für 2015 rechnen die Analysten weiter mit einem Verlust je Aktie von 0,38 Euro. 2016 soll es schwarze Zahlen geben. Laut Prognose der Analysten wird Solarworld dann einen Gewinn je Aktie von 1,08 Euro erwirtschaften.

Categories: Analysten, News
Tags: Solarworld

About Author

Michael Barck

Chefredakteur cleantechaktien.de

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*