Solarworld Aktie: Neue Prognosen für 2015 und 2016

Die Aktienanalysten der WGZ Bank bleiben bei ihrer Kaufempfehlung für die Aktie von Solarworld. Für den Solarenergietitel sieht man ein Kursziel von 18 Euro – auch dies bleibt unverändert, nachdem das Bonner Unternehmen zuletzt die Zahlen für das Jahr 2014 vorgelegt hat. Das Ergebnis sei unter den Erwartungen geblieben, so die Experten, die Belastungen aus dem Zukauf der ehemaligen Bosch-Produktionsanlagen in Arnstadt durch Solarworld als Grund nennen. Hier hätten Kosten für das Hochfahren der Anlagen im vierten Quartals nochmals zu Buche geschlagen. Positiv sei dagegen der Brutto-Cashflow im vierten Quartal, den die Bonner erwirtschaften konnten, so die WGZ Bank.

Zudem habe Solarworld die Prognose für 2015 bestätigt. Die WGZ Bank erwartet für das laufende Jahr je Solarworld Aktie einen Verlust von 1,49 Euro, im kommenden Jahr soll ein Überschuss von 1,42 Euro erzielt werden. Die vorherigen Schätzungen von von 0,38 Euro Verlust im Jahr 2015 und 1,08 Euro Gewinn im Jahr 2016 wurden damit erneuert, ohne dass sich am Kursziel der Aktienanalysten für die Solarworld Aktien etwas ändert. Das Hauptrisiko für den Aktienkurs sieht man in der rechtlichen Auseinandersetzung des Konzerns mit dem Siliziumlieferanten Hemlock.

Die Solarworld Aktie notiert am Dienstagvormittag bei 13,72 Euro mit 0,51 Prozent im Minus.

Categories: Analysten, News
Tags: Solarworld

About Author

Michael Barck

Chefredakteur cleantechaktien.de

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*