Capital Stage, Heliocentris, Solar-Fabrik: Neues aus der Cleantech-Branche

Der SDAX-notierte Kraftwerksbetreiber Capital Stage erweitert das Engagement in Großbritannien. Man übernimmt ein Solarenergiekraftwerk mit einer Leistung von 5 Megawatt, für zwei weitere Projekte des Euskirchener Projektenwicklers F&S solar concept mit zusammen 10 Megawatt Leistung hat man sich eine Option gesichert. Im ersten vollen Betriebsjahr soll der zugekaufte Park 0,7 Millionen Euro umsetzen.

Heliocentris Energy Solutions hat vom langjährigen Partnerkonzern Emirates Integrated Telecommunications Company einen neuen Auftrag im Volumen von 1,6 Millionen Euro erhalten. Das Berliner Unternehmen liefert für 30 netzferne Basisstationen der Telekommunikationsgesellschaft Solar-Hybrid-Anlagen für die Energieversorgung. Zudem sollen die Anlagen gewartet werden.

Bei der insolventen Solar-Fabrik reißen die Hiobsbotschaften nicht ab. Das Solarenergieunternehmen warnt vor einer möglichen Erhitzungs- und Brandgefahr durch ein Versagen der Anschlussdosen von Solarmodulen. „Inwieweit die Solar-Fabrik AG Ansprüchen von Kunden ausgesetzt ist, lässt sich nicht prognostizieren“, meldet das Unternehmen.

Categories: News, Unternehmen

About Author

Michael Barck

Chefredakteur cleantechaktien.de

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*