PNE Wind bestätigt Prognose – Verlustanstieg im ersten Quartal

Das Windenergieunternehmen PNE Wind aus Cuxhaven hat am Montag die Prognosen für den Dreijahreszeitraum bis 2016 bestätigt. Man wolle kumuliert einen Gewinn vor Zinsen und Steuern von 110 Millionen Euro bis 130 Millionen Euro erzielen, kündigen die Norddeutschen an. Man stelle zudem „in Aussicht, mit Realisierung des YieldCo-Konzepts eine Anhebung dieser Prognose vorzunehmen“, sagt Konzernchef Martin Billhardt zum Ausblick.

Für das erste Quartal meldet PNE Wind einen Umsatz von 15,2 Millionen Euro nach 32,9 Millionen Euro im Vorjahresquartal. Vor Zinsen und Steuern ist der Verlust von 0,8 Millionen Euro auf 6 Millionen Euro gestiegen, je PNE Wind Aktie von 0,09 Euro auf 0,12 Euro. Die Zahlen der Norddeutschen sind üblicherweise schwankungsstark aufgrund des stark projektbezogenen Geschäftsmodells. Man habe Windparkprojekte weiterentwickeln können, so PNE Wind. „Aufgrund der langfristigen Projektausrichtung spiegelt sich diese Entwicklung noch nicht im Ergebnis für das erste Quartal in vollem Umfang wider“, heißt es weiter von Seiten des Unternehmens.

Der Aktienkurs von PNE Wind liegt am späten Montagvormittag bei 2,25 Euro mit 1,86 Prozent im Plus.

Categories: News, Unternehmen
Tags: PNE Wind

About Author

Michael Barck

Chefredakteur cleantechaktien.de

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*