Nordex und Yingli im Fokus – aktuelle News

Dass die Geschäfte beim Windenergiekonzern Nordex sehr gut laufen, wissen die Investoren. Und so verpuffen die möglichen charttechnischen Effekte einer Unternehmensnachricht der Norddeutschen am Dienstagvormittag etwas. Der TecDAX-notierte Konzern ist im Inland weiter auf Rekordkurs beim Auftragseingang. Nach 157 Megawatt im ersten Quartal des laufenden Jahres hat Nordex im April und Mai 17 neue Aufträge aus Deutschland mit 150 Megawatt Gesamtvolumen erhalten. Wie üblich melden die Norddeutschen keine finanziellen Details hierzu. Der Aktienkurs der Gesellschaft dagegen steht weiter unter Druck und notiert bei 19,95 Euro mit 2,68 Prozent im Minus. Damit steht eine wichtige charttechnische Unterstützung bei 19,49/19,85 Euro im Blickpunkt. Mehr dazu im aktuellen Nordex-Chartcheck auf www.4investors.de.

Kann der chinesische Solarenergiekonzern Yingli Green Energy seine Schulden zurückzahlen oder nicht? Die Antwort auf die Frage und die Spekulationen darum lassen aktuell den Aktienkurs des Unternehmens an der US-Börse Achterbahn fahren. Gestern hat das Papier im regulären Handel an der Wall Street 6,87 Prozent auf 1,22 Dollar verloren, nachbörslich ging es weiter nach unten auf 1,17 Dollar. Am Freitag war das Papier noch auf bis zu 1,45 Dollar geklettert, als das Unternehmen bestätigte, kurzfristige Maßnahmen zu prüfen, um dem finanziellen Druck zu entkommen. Vom Einflussbereich einer Widerstandszone um 1,49/1,51 Dollar prallte der Titel aber nach unten ab. Von der Deutschen Bank bekommt die Yingli Aktie ein Kursziel von 1,50 Dollar.

Categories: News, Unternehmen

About Author

Michael Barck

Chefredakteur cleantechaktien.de

Comments

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*