Umweltbank will im zweiten Halbjahr Pflichtwandelanleihe emittieren

Die Umweltbank plant die Emission einer bedingten Pflichtwandelanleihe, im Börsenjargon als CoCo-Bond bezeichnet. Das Wertpapier soll ein Emissionsvolumen von 20 Millionen Euro haben, kündigen die Nürnberger an. Details will man bekannt geben, sobald der Emissionsprospekt genehmigt sei, kündigt die Umweltbank an. Die Ausgabe der Anleihe soll in der zweiten Jahreshälfte erfolgen.

Mit der Emission soll das Kernkapital der Bank gestärkt werden, nachdem diese im bisherigen Jahresverlauf deutliche Zuwächse bei der Kreditnachfrage verzeichnet hat. Es seien Finanzierungen mit mehr als 200 Millionen Euro Volumen abgeschlossen worden, meldet der Bankkonzern. „Insbesondere in den Bereichen Wind- und Solarfinanzierung liegt die Nachfrage im Vergleich zum Vorjahreszeitraum über unseren Erwartungen“, sagt Umweltbank-Kreditvorstand Stefan Weber.

Die Umweltbank Aktie notiert am Mittwochnachmittag an der Münchener Börse bei 62,96 Euro mit 1,55 Prozent im Plus.

Categories: Anleihen, News
Tags: Umweltbank

About Author

Michael Barck

Chefredakteur cleantechaktien.de

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*