Nordex Aktie verpatzt Kaufsignal – neue Spekulationen um Siemens?

Nordex Aktie verpatzt Kaufsignal – neue Spekulationen um Siemens?

Dass der Siemens-Konzern mit Macht in den deutschen Onshore-Windenergiemarkt drängt, hatte am Aktienmarkt zuletzt für Verunsicherung bezüglich der Nordex Aktie gesorgt. 30 Prozent Marktanteil will der DAX-Konzern auf dem Amrkt für Onshore-Windturbinen binnen fünf Jahren erreichen, 1,7 Prozent sind es aktuell – ein Ziel, das nur schwierig für die Münchener zu stemmen sein wird, trotz der Vertriebsstärke des Siemens-Konzerns. Angesichts der ambitionierten Siemens-Pläne für die Windenergieanlagen an Land dürfte es eine Frage der Zeit sein, bis wieder die Spekulationen um die Nordex Aktie hochkochen. Das Unternehmen gilt nicht umsonst als ein möglicher Übernahmekandidat in dem Sektor, insbesondere wenn kapitalkräftige Konzerne Wachstumsambitionen hegen.

Interessant in diesem Zusammenhang: Zuletzt haben zwei institutionelle Investoren trotz der deutlichen Kursgewinne der Nordex Aktie in den vergangenen Monaten ihre Beteiligung am Windenergiekonzern so weit aufgestockt, dass Meldeschwellen überschritten wurden: Zum einen Societe Generale, zum anderen Old Mutual.

Doch der TecDAX-notierte Konzern macht bereits gute Geschäfte in dem Segment, wie die heute vorgelegten Orderzahlen für den Juli und August zeigen. Auf 102 Anlagen mit zusammen mehr als 260 Megawatt Leistung beläuft sich der Ordereingang im Inland für diese zwei Monate, heißt es am Donnerstag von Seiten der Norddeutschen. Wie üblich nennt man keinen Euro-Betrag als Gegenwert des Auftragseingangs im Bereich des Anlagenbaus, zu dem noch Serviceverträge kommen dürften. Die Nordex Aktie reagiert positiv auf die Zahlen, gegen 13 Uhr liegt der Aktienkurs des Konzerns bei 25,65 Euro – ein Kursgewinn von 2,19 Prozent, das bisherige Tageshoch für die Windenergieaktie ist bei 26,05 Euro notiert.

Charttechnik der Nordex Aktie birgt Chancen und Risiken

Charttechnisch bleibt die Nordex Aktie damit in der jüngsten Tradingspanne „gefangen“. Einen Ausbruchsversuch hat das TecDAX-notierte Papier im heutigen Tagesverlauf verpatzt und ist am Widerstandsbereich unterhalb von 26,15/16,18 Euro nach unten abgeprallt. Ein Ausbruch hierüber hätte die Windenergieaktie in Richtung Jahreshoch bei 27,845 Euro schicken können, Zwischenhürden auf dem Weg dorthin sind um 26,55/27,15 Euro zu sehen. Nach unten hin wird die Seitwärtsbewegung derzeit von einer breiteren Unterstützungszone oberhalb von 24,11/24,16 Euro begrenzt.

Tags: Nordex, Siemens

About Author

Michael Barck

Chefredakteur cleantechaktien.de

Comments

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*