Nordex mit Großauftrag, JinkoSolar Aktie enttäuscht

Der Windenergiekonzern Nordex hat am Montagmorgen einen neuen Großauftrag gemeldet. An den Großkunden Falk Renewables sollen die Norddeutschen Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von 25 Megawatt liefern. Zudem wurde ein Servicevertrag mit einer Laufzeit von fünf Jahren vereinbart. Zum Auftragswert macht der TecDAX-notierte Konzern am Montag keine Angaben. Die Windenergieanlagen sollen für den schottischen Windpark Assel Valley genutzt werden, der sich bereits im Bau befindet. Bis zum Oktober 2016 will Nordex den Bau der Windturbinen abschließen. Die Nordex Aktie steht heute trotz des Auftrags leicht unter Druck und verliert 1,38 Prozent auf 24,38 Euro.

Deutlich stärker ist das Minus, das die JinkoSolar Aktie am Freitag in den USA eingefahren hat – um 8,22 Prozent ging es an der Wall Street auf 21,89 Dollar nach unten, das Tagestief wurde bei 21,84 Dollar knapp darunter notiert. Neue Nachrichten gab es von Seiten des chinesischen Solarenergiekonzerns nicht, allerdings musste die JinkoSolar Aktie nach einer vorangegangenen Erholungsrallye ein antizyklisches Verkaufssignal verarbeiten, was zu Gewinnmitnahmen geführt hat. Die Details hierzu lesen sie im aktuellen Chartcheck zur JinkoSolar Aktie auf www.4investors.de.

Categories: News, Unternehmen

About Author

Michael Barck

Chefredakteur cleantechaktien.de

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*