Vestas Aktie: Skeptische Stimme trotz guter News

Die Aktienanalysten der Commerzbank bleiben bei einer skeptischeren Einschätzung der Vestas Aktie. Für die Windenergieaktie gibt ein bei einem Kursziel von 420 Dänischen Kronen eine Halteempfehlung. Höhere Ergebnisschätzungen der Analysten für die Jahre 2015 bis 2017 haben zu einer Anhebung des Kursziels geführt, aber nicht zu einer neuen Einstufung der Vestas Aktie. Die Experten haben die operative Gewinnprognose für die Jahre um 10 Prozent erhöht. Strukturelle Bedenken der Analysten bezüglich des Liquiditätsgrades bei Vestas bleiben bestehen. Der Aktienrückkauf sei ein leicht positiver Faktor. Es bleibe aber abzuwarten, was bei einer Normalisierung des US-Marktes passiere, so die Commerzbank.

Zuletzt hatten die Analysten von Goldman Sachs ihr Kursziel für die Vestas Aktie auf 470 Dänische Kronen gesenkt, die Aktie aber weiter auf ihrer Empfehlungsliste belassen. Die Experten gehen davon aus, dass die Vestas Aktie im Sektor der Titel mit der attraktivsten Bewertung sei. Für das dritte Quartal hatten die Nordeuropäer einen Umsatzanstieg um 17 Prozent auf rund 2,1 Milliarden Euro und einen Gewinn von 206 Millionen Euro gemeldet – letzterer hat sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum mehr als verdoppelt. Zudem wurde von Seiten des Unternehmens die Prognose für 2015 angehoben: Statt 7,5 Milliarden Euro Umsatz erwartet man nun bis zu 8,5 Milliarden Euro, die operative Gewinnspanne solle zwischen 9 Prozent und 10 Prozent liegen statt wie bisher erwartet bei 8,5 Prozent.

Im XETRA-Handel notiert die Vestas Aktie am Freitagvormittag nach dem jüngsten Kurssprung bei 55,72 Euro mit 0,94 Prozent in der Gewinnzone.

Categories: Analysten, News
Tags: Vestas

About Author

Michael Barck

Chefredakteur cleantechaktien.de

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*