CropEnergies Aktie: Absturz nach neuer Prognose – mittlerweile erholt

Die Südzucker-Tochtergesellschaft CropEnergies verzeichnet besser als erwartet laufende Geschäfte. Die Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2015/2016 wird als Folge der Entwicklung angehoben. Die Mannheimer erwarten nunmehr einen Ergebnisanstieg von 11 Millionen Euro Verlust im Vorjahr auf einen Gewinn zwischen 70 Millionen Euro und 90 Millionen Euro. „Diese positive Entwicklung wird sich bereits im Ergebnis des 3. Quartals 2015/16 widerspiegeln, das deutlich über dem Vorjahresniveau liegen wird“, heißt es am Donnerstag von Seiten der Gesellschaft. Als Grund werden von Seiten des Konzerns deutlich besser als erwartete Tagespreise für Bioethanol genannt.

Allerdings geht der Konzern für das kommende Geschäftsjahr einen Gewinnrückgang. „Die Terminpreise für Bioethanol in Europa für das Geschäftsjahr 2016/17 zeigen aktuell einen deutlichen Preisrückgang“, heißt es zur Begründung von CropEnergies. Auf aktueller Basis wäre ein operativer Gewinn von 30 Millionen Euro zu erwarten. Fallen die Preise besser aus, solle auch der Gewinn höher sein. „Nach den Erfahrungen des Geschäftsjahrs 2015/16, in dem die realisierten Tagespreise zum Teil mehr als 10 Prozent über den zuvor notierten Terminpreisen lagen, würde das operative Ergebnis bis zu 70 Millionen Euro erreichen“, so die Mannheimer am Donnerstag.

Die CropEnergies-Aktie notiert am Vormittag bei 5,93 Euro mit 1,98 Prozent im Minus. Im Handel am Morgen kam es zunächst zu einem Kursabsturz bis auf 5,451 Euro, begründet durch die Aussichten auf 2016/2017, von dem sich das ÖkoDAX-notierte Papier aber zum großen Teil wieder erholt hat.

Categories: News, Unternehmen
Tags: Cropenergies

About Author

Michael Barck

Chefredakteur cleantechaktien.de

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*