ABO Invest gibt junge Aktien aus – S.A.G. Solarstrom Anleihe soll börsennotiert bleiben

Am Dienstagvormittag kommen zwei Neuigkeiten aus der heimischen Erneuerbare-Energie-Branche. Zum einen hat ABO Invest im Rahmen einer Kapitalerhöhung 2 Millionen junge Aktien ausgegeben. Die Papiere wurden zum Preis von 1,45 Euro je Aktie platziert. „Der Emissionserlös in Höhe von 2,9 Millionen Euro ermöglicht die Reservierung eines finnischen Windparks“, so ABO Invest zum Grund für die Kapitalerhöhung. Ob das Projekt tatsächlich gekauft wird, ist offen und hängt davon ab, ob eine staatlich garantierte Einspeisevergütung gezahlt wird. Werde das Projekt nicht gekauft, will ABO Invest den Emissionserlös für andere Windparks nutzen.

Die Anleihe der in Insolvenz befindlichen Freiburger S.A.G. Solarstrom soll auch nach der eigentlichen Fälligkeit am 14. Dezember dieses Jahres weiter börsennotiert bleiben. „Die S.A.G. Solarstrom AG i.I. geht davon aus, dass die Voraussetzungen für eine Verlängerung der Börsennotierung erfüllt sind“, heißt es am Dienstag. Die Deutsche Börse muss noch über den Antrag entscheiden.

Categories: Anleihen, News, Unternehmen

About Author

Michael Barck

Chefredakteur cleantechaktien.de

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*