ABO Invest, KTG Energie: Montags-News aus der Cleantech-Branche

Der Kraftwerksbetreiber ABO Invest hat nach eigenen Angaben vom Montagvormittag 2015 seine Stromproduktion um mehr als die Hälfte auf 318 Millionen Kilowattstunden gesteigert. Die unternehmenseigene Prognose wurde damit leicht übertroffen. Zukäufe von Windparks und vorteilhafte Winde haben die Steigerung verursacht. Zudem habe man 2015 Zinsreduktionen erreicht: „Dank der neuen Konditionen spart ABO Invest barwertig rund zwei Millionen Euro“, so die Gesellschaft. Zusätzliche Einsparungen realisiere man aus dem Rückkauf von Genussscheinen. Vom enttäuschend verlaufenden Windpark Clamecy will man sich trennen und rechnet hieraus mit bis zu 1,5 Millionen Euro an Abschreibungen.

Die Entry Standard notierte KTG Energie meldet Gewinnsteigerungen für das Geschäftsjahr 2014/2015. Das EBITDA sei von 21,9 Millionen Euro auf 25,05 Millionen Euro geklettert, unter dem Strich klettert der Überschuss von 1,8 Millionen Euro auf 2,05 Millionen Euro. Bei der Gesamtleistung weist der Betreiber von Biogasanlagen einen Zuwachs von 73,3 Millionen Euro auf 92,7 Millionen Euro aus. Für 2016 stellt KTG Energie unter anderem einen EBITDA-Gewinn von bis zu 28 Millionen Euro in Aussicht.

Categories: News, Unternehmen

About Author

Michael Barck

Chefredakteur cleantechaktien.de

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*