Energiekontor, JinkoSolar – News von den Erneuerbaren Energien

Der Windenergiekonzern Energiekontor beginnt mit dem Repowering eines Küstenwindparks im Landkreis Cuxhaven. Acht der hier errichteten elf Windenergieanlagen mit einer Leistung von jeweils einem Megawatt sollen durch drei Windenergieanlagen mit jeweils 4,5 Megawatt Leistung ersetzt werden. „Die Genehmigung einer vierten Anlage gleichen Typs wird in Kürze erwartet, melden die Bremer am Mittwoch. Genutz werden Gamesa-Anlagen – der Siemens-Konzern interessiert sich derzeit für eine Übernahme des spanischen Windenergieanlagenbauers.

Die JinkoSolar Aktie konnte im gestrigen Handel an der Wall Street ihre Schwächephase der vergangenen Tage mit deutlichen Kursgewinnen hinter sich lassen. Auf Schlusskursbasis ging es für die Solarenergieaktie um mehr als 12 Prozent auf 20,20 Dollar nach oben. Was dies für die Charttechnik der JinkoSolar Aktie bedeutet, lesen sie in einer aktuellen Analyse auf www.4investors.de. Derweil kommen langsam aber sicher die nächsten Zahlen des chinesischen Konzerns in den Blickpunkt, auf die der Markt gespannt wartet. Ende des Monats werden die Asiaten ihre Bilanz vorlegen. Die Börse erwartet unter anderem im Konsens einen Quartalsgewinn von 1,27 Dollar je JinkoSolar Aktie, der deutlich über den 0,52 Dollar aus dem Vorjahreszeitraum liegen würde.

Categories: News, Unternehmen

About Author

Michael Barck

Chefredakteur cleantechaktien.de

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*