Nordex, Vestas, Games – News aus der Windenergiebranche

Der Windenergiekonzern Nordex hat nach eigenen Angaben vom Donnerstagvormittag seinen Marktanteil in Frankreich von 9 Prozent auf 14 Prozent gesteigert. „Mit 60 installierten Anlagen im Jahr 2015 basiert ein Großteil der zuletzt realisierten Projekte von Nordex in Frankreich auf der N100/2500“, teilt Nordex mit. Es seien rund 155 Megawatt in dem Land installiert worden. Zukünftig rechnet man mit steigendem Absatz der Turbinen N117/2400 und N131/3000, die die Mehrheit des Absatzes ausmachen sollen. Der französische Markt biete „auch dieses Jahr gutes Potential für die Windbranche“, so Nordex.

Zudem gibt es zur Nordex Aktie eine neue Analystenstimme: Die Aktienanalysten von Goldman Sachs haben ihre Kaufempfehlung für das Papier mit einem Kursziel von 42 Euro beibehalten. Am späten Vormittag notiert die TecDAX-Aktie bei 26,54 Euro mit 2,61 Prozent im Plus. Zuletzt hatte Goldman Sachs das Kursziel von Vestas heraufgestuft, wir berichteten.

Neues gibt es auch von den Nordex-Konkurrenten Gamesa und Vestas. Die spanische Gamesa, bei der Siemens an einer Übernahme interessiert ist, meldet Großaufträge aus Indien. Für zwei Windenergieprojekte in dem asiatischen Land sollen 92 Anlagen mit zusammen 184 Megawatt Leistung geliefert werden, kündigt der Konzern an. Vestas macht zudem Fortschitte bei einem Großprojekt in Belgien. Dort sei man als bevorzugter Bieter ausgewählt worden. Offen ist aber, ob und wann der Auftrag tatsächlich erteilt wird. Für den Offshore-Windpark sollen Anlagen mit zusammen 370 Megawatt Leistung geliefert werden.

Categories: Analysten, News, Unternehmen
Tags: Gamesa, Nordex, Vestas

About Author

Michael Barck

Chefredakteur cleantechaktien.de

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*