Senvion vor Börsengang – Rückkehr der alten „REpower Systems“

Aus der Windenergiebranche kommt ein Börsenaspirant: Der Windenergie-Anlagenbauer Senvion will seine Anteilsscheine noch in der ersten Jahreshälfte 2016 in den Prime Standard des Frankfurter Aktienmarktes bringen. Es ist ein Börsencomeback: Bereits früher war der Hamburger Konzern an der Börse – damals noch als „REpower Systems“ phasenweise sogar im TecDAX notiert. Nach der Übernahme durch den indischen Suzlon-Konzern, einem Squeeze-Out und dem Weiterverkauf an den Finanzinvestor Centerbridge soll der Konzern nun wieder an die Börse – nicht zuletzt wohl auch, weil die Bewertungen der Anlagenbauer in der Branche in der vergangenen Zeit stark gestiegen sind.

Beim Börsengang von Senvion wird aber zunächst wohl kein Platz für Privatanleger sein. Die Hamburger wollen eine Privatplatzierung bei institutionellen Investoren durchführen, heißt es. Alle Details zum IPO von Senvion lesen sie auf unserer Partnerseite www.4investors.de.

Categories: News, Unternehmen
Tags: Senvion

About Author

Michael Barck

Chefredakteur cleantechaktien.de

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*