Nordex-Aktie: Das sagen die Experten

Nachdem der Windenergiekonzern Nordex einen enttäuschenden Ausblick auf 2016 abgegeben hat, melden sich erste Expertenstimmen zu Wort. Derweil kann sich der Aktienkurs des TecDAX-notierten Unternehmens im Dienstagshandel noch nicht richtig stabilisieren. Im Tagesverlauf wird bei 23,675 Euro ein neues Verkaufstief der jüngsten Abwärtsbewegung notiert. Gegen 13 Uhr liegt der Aktienkurs bei 24,16 Euro mit 3,38 Prozent im Minus, hat aber wieder das gestrige Tagestief (23,855 Euro) überschritten.

Die Analysten der WGZ Bank senken nach der jüngsten Nordex-News ihr Kursziel für die Windenergieaktie von 29 Euro auf 27 Euro. Es bleibt bei der Einstufung des Papiers mit „Halten“, während die Experten für 2016 und 2017 Gewinne je Nordex Aktie von 1,06 Euro und 1,26 Euro erwarten. Der Ausblick für 2016 habe den Markt enttäuscht, sei aber konservativ, was Nordex mit fehlender vollständiger Visibilität der Acciona-Projekte begründet. Der Kauf von Acciona werde die Bilanzkennzahlen des Konzerns verschlechtern, das Unternehmen passe aber strategisch gut zu Nordex.

Deutlich optimistischer ist man bei Oddo Seydler für die Nordex Aktie: Von hier kommt eine Kaufempfehlung mit einem Kursziel bei 39 Euro für das Papier. Die Experten bewerten die vom Markt als enttäuschend gewertete Margenprognose für 2016 als einen Boden, den man in Zusammenhang mit Unsicherheiten bei der Acciona-Übernahme sehen müsse. Die Experten erwarten dagegen eine EBITDA-Marge von 8,5 Prozent bei Nordex und sehen diese Schätzung als nicht gerade optimistisch an. Die Investmentstory sei intakt und der Kursrückgang eine Kaufgelegenheit.

Categories: Analysten, News
Tags: Nordex

About Author

Michael Barck

Chefredakteur cleantechaktien.de

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*