Nordex Aktie: Kursrallye oder Absturz – was kommt nach den Quartalszahlen?

Nordex Aktie: Kursrallye oder Absturz – was kommt nach den Quartalszahlen?

Der Windenergie-Anlagenbauer Nordex hat am Montag die mit Spannung erwartete Quartalsbilanz vorgelegt. Nach Veröffentlichung vorläufiger Zahlen hatten einige Aktienexperten auf eine Gewinnüberraschung der Norddeutschen gehofft. Die bestätigen zum einen ihre bereits vorgelegten vorläufigen Zahlen zum Umsatz und Auftragseingang, wir berichteten. Vor Zinsen und Steuern weist Nordex einen Quartalsgewinn von 44,93 Millionen Euro aus nach 24,8 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Den Gewinn unter dem Strich beziffert der TecDAX-notierte Konzern mit 25,5 Millionen Euro nach zuvor 14,8 Millionen Euro. Je Nordex Aktie macht dies einen Gewinnanstieg von 0,18 Euro auf 0,31 Euro aus. Der Free Cashflow liegt mit 40,9 Millionen Euro im negativen Bereich, im ersten Quartal des Vorjahres lag der Wert noch bei 46,2 Millionen Euro im Plus – der Konzern begründet dies mit Veränderungen im Working Capital.

Für das Gesamtjahr erwartet Nordex, inklusive der seit April konsolidierten Acciona Windpower, eine EBITDA-Marge etwas oberhalb der 7,5 Prozent aus dem vergangenen Jahr. Der Umsatz soll leicht über der Summe liegen, die Nordex und Acciona im vergangenen Jahr umgesetzt haben – zusammen rund 3,35 Milliarden Euro. Belastungen könnten von Accionas Aktivitäten in Brasilien kommen, wo die Gesellschaft in einem schwierigen Umfeld Großprojekte bearbeitet. Integrationskosten für Acciona werden die Ergebnisse von Nordex 2016 ebenfalls belasten.

Analysten erwarten höhere Prognose von Nordex im Jahresverlauf

An der Börse weiß man mittlerweile nicht so recht weiter. Die erste Reaktion auf die Nordex-Zahlen war positiv, der Aktienkurs der Norddeutschen kletterte im XETRA-Handel bis auf 26,25 Euro. An der hier liegenden charttechnischen Hinderniszone um 26,10/26,24 Euro prallt der Aktienkurs aber nach unten ab und rutsch bis auf 24,49 Euro nach unten – damit wurden auch vorher zustande gekommene Kaufsignale an den Widerstandsmerken unterhalb von 25 Euro und bei 25,17/25,64 Euro wieder in Frage gestellt. Am Nachmittag liegt die Nordex Aktie bei 24,955 Euro zwar spürbar über dem Tagestief, aber immer noch im Minus gegenüber dem Schlusskurs vom Freitag und unterhalb der wichtigen Hindernisse zwischen 25,00 Euro und 26,25 Euro.

Analysten geben sich wenig überrascht von der Nordex-Quartalsbilanz. Die Commerzbank bestätigt in einer Stellungnahme ihre Kaufempfehlung für die TecDAX-notierte Aktie mit einem Kursziel von 37 Euro. Die Experten rechnen weiter mit einer Anhebung der Gewinnprognose durch den Konzern. Nordex sei stark ins Jahr gestartet, habe den Ausblick aber lediglich bestätigt, so die Commerzbank. Ähnlich äußert sich die Nord LB: Die Analysten der Bank aus Hannover loben ebenfalls den starken Start ins Jahr und sehen bei den Prognosen Luft nach oben. Man spricht eine Kaufempfehlung aus, bleibt mit dem Nordex-Kursziel von 32 Euro aber etwas unter der Marke der Commerzbank – beide Einstufungen werden bestätigt.

Tags: Nordex

About Author

Michael Barck

Chefredakteur cleantechaktien.de

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*