Nordex holt Repowering-Auftrag von PNE Wind

Nach dem Kursabsturz der Nordex-Aktie im Freitagshandel auf 22,045 Euro, verantwortlich war der Brexit-Crash des Gesamtmarktes nach dem EU-Referendum in Großbritannien, hat sich der Aktienkurs des TecDAX-notierten Windenergiekonzerns wieder stabilisieren können. Am Freitag bereits ging es bis auf 25,98 Euro nach oben – ein Niveau, das heute allerdings nicht erreicht wird. Die Nordex Aktie steht mit Kursen zwischen 24,70 Euro und 25,81 Euro unter Druck, gegen Mittag notiert das Papier bei 24,90 Euro mit 2,62 Prozent im Minus.

Am Verlust ändert nichts, dass das Unternehmen heute Neuigkeiten vom heimischen Markt veröffentlicht. Der Windenergie-Anlagenbauer wir für den Windpark Altenbruch I bei Cuxhaven der PNE Wind AG Turbinen für ein Repowering liefern. „Nordex tauscht bis Ende 2016 für die PNE Wind AG 16 ältere Bestandsanlagen des Typs N60/1300 gegen neun moderne Turbinen des Typs N117/3000 aus“, so Nordex. Angaben zum Auftragswert machen die Norddeutschen allerdings nicht.

Categories: News, Unternehmen
Tags: Nordex, PNE Wind

About Author

Michael Barck

Chefredakteur cleantechaktien.de

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*