Nordex Aktie: Liegen die Ziele viel zu hoch?

Nordex Aktie: Liegen die Ziele viel zu hoch?

Die Anaystenstimmen zur Nordex-Aktie waren bisher überwiegend deutlich positiver Natur. Doch an der Börse scheint sich eine skeptischere Haltung zu der Windenergieaktie zu etablieren. Zum einen liegt der Aktienkurs der Norddeutschen deutlich unter dem Jahreshoch, zum anderen verpufften zuletzt diverse positive Nordex-News. Nun kommt von Independent Research eine – allerdings gering ausfallende – Senkung des Kursziels für die Nordex-Aktie.

Sahen die Analysten bisher die Zielmarke für die Windenergieaktie bei 29 Euro und damit auf einem Niveau wie die Analysten der Deutschen Bank, so liegt das Kursziel nun bei 28 Euro. Es bleibt damit auch bei der Einstufung der Nordex-Aktie mit „Halten“ durch Independent Research, nachdem der TecDAX-notierte Konzern jüngst einen Investorentag veranstaltet hat.

Pokert Nordex in Deutschland zu hoch?

Skepsis äußert Independent Research an den Zielen von Nordex für das Jahr 2018 – der Konzern rechnet für das Jahr mit 4,2 Milliarden Euro bis 4,5 Milliarden Euro Umsatz sowie einem EBITDA zwischen 435 Millionen Euro und 485 Millionen Euro. Die Experten rechnen lediglich mit 3,93 Milliarden Euro Umsatz und 397 Millionen Euro EBITDA für 2018. Die Analysten glauben insbesondere nicht, dass sich der deutsche Markt wie von Nordex unterstellt entwickelt. Man sei von den beiden spanischen Managern im Nordex-Vorstand dagegen positiv überrascht.

Die Nordex-Aktie steht im heutigen Handel unter Druck, gegen Mittag liegt der Aktienkurs des Unternehmens bei 25,65 Euro mit 1,54 Prozent im Minus. Das bisherige Tagestief ist bei 25,39 Euro notiert. Druck auf die Aktie bringt ein Medienbericht: Laut Informationen der Süddeutschen Zeitung will die Bundesregierung beim Ausbau der Windenergie in Norddeutschland das Tempo bremsen.

Tags: Nordex

About Author

Michael Barck

Chefredakteur cleantechaktien.de

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*