Nordex-Aktie: Wartet auf die Börse eine Überraschung?

Bei der Nordex-Aktie verschlechtert sich die charttechnische Lage im Mittwochshandel spürbar. Nachdem der Aktienkurs des TecDAX-notierten Windenergiekonzerns tags zuvor bereits eine wichtige Unterstützungszone bei 24,47/24,67 Euro unterschritten hat, kommt es im heutigen XETRA-Handel zu einem weiteren Verkaufssignal. Der Aktienkurs der Norddeutschen rutscht bis auf 23,20 Euro ab, kann sich anschließend zwar erholen und notiert am Nachmittag bei 23,65 Euro mit 1,64 Prozent nur noch moderat im Minus. Doch der Rutsch unter den charttechnischen Unterstützungsbereich um 23,80/24,00 Euro bleibt damit erst einmal erhalten. Bestätigt sich das Verkaufssignal, könnte die Nordex Aktie weiter in Richtung 21,66/22,34 Euro sinken – der Jahrestiefzone, die eine starke Auffangmarke darstellen könnte.

Bei der weiteren Kurstendenz für die Windenergieaktie werden sicherlich auch die anstehenden Quartalszahlen eine Rolle spielen. Laut Nordex-Finanzkalender werden diese am 10. November vorgelegt. Die Experten von Oddo Seydler rechnen in einem heute veröffentlichten Kommentar zur Nordex-Aktie mit guten Zahlen des Windenergie-Anlagenbauers. Nordex könne die Erwartungen für 2016 möglicherweise sogar übertreffen, hier wird das laufende Kalenderquartal eine entscheidende Rolle spielen. Oddo Seydler glaubt, dass Nordex die operativen Gewinne in den kommenden Jahren stärker steigern könne als die Konkurrenten Gamesa oder auch Vestas. Für die Nordex-Aktie erwarten die Experten einen deutlichen Kursanstieg: Die Zielmarke liegt bei 39 Euro, es gibt eine Kaufempfehlung – beides bleibt unverändert zur bisherigen Einstufung.

Categories: Analysten, Chartanalyse, News
Tags: Nordex

About Author

Michael Barck

Chefredakteur cleantechaktien.de

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*