Nordex-Aktie: Steht wirklich die Trendwende bevor?

Nordex-Aktie: Steht wirklich die Trendwende bevor?

In den vergangenen Wochen hat die Nordex-Aktie deutliche Kursverluste verzeichnet. Der Aktienkurs des TecDAX-notierten Windenergieunternehmens rauschte seit dem 29. September von 27,58 Euro auf bis zu 18,21 Euro nach unten, die im heutigen Handel erreicht wurden. Damit fällt der Nordex-Aktienkurs noch einmal etwa unter das gestrige Tagestief, das nach zunächst positiv und dann doch enttäuscht aufgenommenen Quartalszahlen des Konzerns bei 18,40 Euro notiert wurde. Mit dem leicht pessimistischer formulierten Ausblick bekamen solche vereinzelten Börsianer recht, die zuletzt von etwas zu optimistischen Prognosen des Windenergiekonzerns ausgingen.

Der Wahlsieg des Erneuerbare-Energien-Gegners Donald Trump bei der US-Präsidentschaftswahl brachte zusätzliche Unsicherheiten, obwohl kaum davon auszugehen ist, dass sich in den USA kurzfristig das Förderumfeld für die Windenergieindustrie über die bisher bekannten Faktoren hinaus verschlechtern wird. Dass sich im Vorfeld der US-Wahl Vestas pessimistischer zum US-Geschäft äußerte und die eigene Aktie damit auf eine heftige Talfahrt beförderte, begünstigte diese Sorgen allerdings. Doch bei Nordex gibt man sich bisher gelassen. Es bleibt zudem noch die Sorge, dass die Politik in Deutschland für sich weiter eintrübende Aussichten bei den Windenergiekonzernen sorgen könnte.

Blick auf die Charttechnik bei Nordex lohnt

Charttechnisch negative Impulse haben die Abwärtsbewegung der Nordex Aktie in den vergangenen Tagen verstärkt. Vor allem der Rutsch unter die Marke bei 21,66 Euro, zuvor monatelang eine zuverlässige Unterstützung, war ein heftiger Rückschlag für die Windenergieaktie, die die ohnehin negative Dynamik noch einmal anfachte. Weitere Tradingunterstützungen wurden unterschritten, mittlerweile ist eine starke Unterstützungszone ins Visier gekommen, die sich in einem breiteren Band um die Marke von 18 Euro erstreckt. Und auch wenn heute ein neues Verlaufstief erreicht wird, könnten hier und um 16,50/17,00 Euro mögliche Wendemarken liegen. Noch allerdings ist es aus charttechnischer Sicht zu früh, sich auf die bullishe Variante festzulegen, denn eine tatsächliche Stabilisierung fehlt bislang.

Tags: Nordex

About Author

Michael Barck

Chefredakteur cleantechaktien.de

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*