Senvion: Umsatz und operatives Ergebnis unter Druck

Beim Windenergieunternehmen Senvion ist der Umsatz des abgelaufenen Kalenderquartals von 608 Millionen Euro im Vorjahresquartal auf 584 Millionen Euro gefallen. Auch die operativen Quartalsergebnisse des Anlagenbauers haben sich reduziert: Vor Zinsen und Steuern weist Senvion einen bereinigten Gewinn von 48 Millionen Euro aus nach 55 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Der bereinigte Gewinn unter dem Strich klettert dagegen von 18 Millionen Euro auf 19 Millionen Euro, meldet die frühere REpower am Dienstag.

„Aufgrund eines soliden Auftragsbuchs mit Aufträgen und Serviceverträgen von 5,5 Milliarden Euro und beständiger Wachstumsprognosen im Windsektor von 6 Prozent bis 2020, ist Senvion gut positioniert um weiterhin von der positiven Marktentwicklungen zu profitieren“, heißt es von der an die Börse zurückgekehrten Gesellschaft zum Ausblick. Den Ausblick für den Umsatz des laufenden Jahres bestätigen die Luxemburger, erwartet wird eine Summe zwischen 2,25 Milliarden Euro und 2,3 Milliarden Euro. Für das laufende Jahr erwarte man „signifikante Auftragseingänge und Bestätigungen freibleibender Aufträge“, so Senvion.

Die Senvion Aktie notiert am Dienstag mit 2,8 Prozent im Minus bei 13,90 Euro.

Categories: News, Unternehmen

About Author

Michael Barck

Chefredakteur cleantechaktien.de

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*