Nordex-Aktie: Warum die kommenden Tage entscheidend werden

Eine charttechnisch schwierige Phase bei der Nordex-Aktie: Der Aktienkurs des Windenergiekonzerns hat nach einer Aufwärtsbewegung von 17,23 Euro auf 21,65 Euro in der folgenden Konsolidierungsphase stärkere Abschläge hinnehmen müssen, als es den Bullen lieb sein dürfte. Nicht nur, dass die Wende nach unten unmittelbar an der starken charttechnischen Widerstandsmarke oberhalb um 21,44/21,66 Euro erfolgte, mittlerweile wurde auch an der 20-Euro-Marke eine erste Unterstützung unterschritten – allerdings denkbar knapp. Am Dienstag beendet die TecDAX-notierte Aktie den XETRA-Handel bei 19,75 Euro mit 0,36 Prozent im Plus. Im Tagesverlauf waren Kurse zwischen 19,53 Euro und 19,82 Euro zu sehen.

Die vergangenen Handelstage und auch der heutige Kursverlauf der Windenergieaktie haben mit Verlaufstiefs zwischen 19,33 Euro und 19,53 Euro gezeigt, dass die Chancen eines bearishen Fehlsignals an der 20-Euro-Marke noch nicht vom Tisch sind. Allerdings konnte die Nordex-Aktie diese Zone seit dem Donnerstag der vergangenen Woche nicht mehr überwinden. Kommt kurzfristig kein Rebreak zustande, wachsen die Abwärtsrisiken für die Nordex-Aktie weiter. Angesichts der sehr engen Tradingspanne ist zeitnah mit einer Entscheidung über den weiteren Trend zu rechnen.

Categories: Chartanalyse
Tags: Nordex

About Author

Michael Barck

Chefredakteur cleantechaktien.de

Write a Comment

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*