Tag "Siemens"

Back to homepage
Berichte und Interviews News

Siemens: Gamesa-Übernahme ist so gut wie perfekt

Nach monatelangen Verhandlungen haben Siemens und Gamesa eine Einigung zur Fusion ihrer Windenergieaktivitäten unter Führung von Siemens getroffen. Die Übernahme ist noch nicht ganz in trockenen Tüchern, unter anderem müssen die Kartellbehörden den Zusammenschluss der Windenergie-Anlagenbauer zustimmen. Siemens geht davon aus, dass die Übernahme im ersten Quartal des kommenden Jahres abgeschlossen werden kann. An den zukünftigen gemeinsamen Aktivitäten im Rahmen eines Joint Ventures wird Siemens 59 Prozent der Anteile halten, das Unternehmen damit auch in der Bilanz konsolidieren, und die

News Unternehmen

2G Energy, E.On, Senvion, Siemens – Cleantech-News am Montag

2G Energy hat am Montag Zahlen für das vergangene Jahr vorgelegt. Der Umsatz des Unternehmens ist gefallen: Der Kraftwerksbauer meldet einen Umsatzrückgang von 186,6 Millionen Euro auf 152,9 Millionen Euro. Vor Zinsen und Steuern weist das Unternehmen einen Gewinnrückgang von 11,3 Millionen Euro auf 4,8 Millionen Euro aus, womit 2G Energy die aktualisierte Prognose für 2015 erfüllt hat. Im laufenden Jahr will man einen Umsatz zwischen 150 Millionen Euro und 170 Millionen Euro und eine Gewinnspanne zwischen 3 Prozent und

Analysten News

Siemens, Gamesa und SMA Solar: Das sagen die Experten

Die Aktienanalysten der Commerzbank sehen in einer Übernahme des Windenergieunternehmens Gamesa für Siemens einen Deal, der dem DAX-Konzern Wertsteigerungen bescheren könnte. Die Süddeutschen verhandeln schon länger um die Übernahme des spanischen Unternehmens, allerdings ist der Deal aufgrund komplexer Verhältnisse bei Gamesa alles andere als einfach zu realisieren. Für die Siemens-Aktie gibt es von der Commerzbank ein „Hold“ mit einem Kursziel von 96 Euro, nachdem das Unternehmen unter anderem in der Windenergiesparte Großaufträge an Land ziehen konnte. Von den Analysten bei

Analysten News Unternehmen

Siemens, Gamesa und Verbio im Blickpunkt – News

Die Aktienanalysten der Commerzbank stehen einer möglichen Übernahme des Windenergie-Anlagenbauers Gamesa durch den Siemens-Konzern positiv gegenüber. Der Deal mache Sinn, heißt es am Donnerstag in einem Kommentar der Experten. Mit einem Marktanteil nach einer Übernahme von 15 Prozent würde sich Siemens an die Spitze der weltweiten Anlagenbauer in der Windenergiebranche setzen, damit unter anderem Vestas überholen. Wichtiger sei noch eine deutliche Verbesserung der Siemens-Marktanteile im Onshore-Sektor. Die aktuelle Bewertung von Gamesa preise zudem nicht viel des zukünftigen Wachstums ein, erst

News Unternehmen

Siemens vor Übernahme des Nordex-Konkurrenten Gamesa?

Stärkt Siemens die eigene Windenergiesparte mit einem Unternehmenszukauf? Einem Pressebericht der spanischen „El Confidencial“ zufolge soll Siemens an der Übernahme des Windenergie-Anlagenbauers Gamesa interessiert sein. Siemens gibt zu dem Bericht keinen Kommentar ab. Gamesas Aktienkurs reagiert auf die Übernahmegerüchte mit einem deutlichen Kurssprung: Die Windenergieaktie notiert am Freitagvormittag im Tradegate-Handel bei 17,09 Euro mit knapp 18 Prozent im Plus, das Tageshoch ist bei 17,60 Euro notiert. Die Übernahme hätte ein Milliardenvolumen: Bereits jetzt hat Gamesa mehr als 4,7 Milliarden Euro

News Unternehmen

RWE: Neues von Offshore-Windpark Galloper – Milliardendeal für Siemens

Der Energiekonzern RWE hat mit UK Green Investment Bank, Siemens Financial Services und Macquarie Capital drei Partner für den Offshore-Windpark Galloper ins Boot genommen. Alle vier Unternehmen werden zukünftig 25 Prozent an der Projektgesellschaft halten, meldet der DAX-notierte Konzern am Freitag. Finanzielle Details hierzu nennt RWE nicht. Zudem habe man mit einem Bankenkonsortium eine Finanzierung für das Windparkprojekt abgeschlossen, meldet RWE. Das Kreditvolumen beziffert die Gesellschaft auf 1,9 Milliarden Euro. Mit dem Bau des Offshore-Windparks für der britischen Küste soll

Berichte und Interviews News

Nordex Aktie verpatzt Kaufsignal – neue Spekulationen um Siemens?

Dass der Siemens-Konzern mit Macht in den deutschen Onshore-Windenergiemarkt drängt, hatte am Aktienmarkt zuletzt für Verunsicherung bezüglich der Nordex Aktie gesorgt. 30 Prozent Marktanteil will der DAX-Konzern auf dem Amrkt für Onshore-Windturbinen binnen fünf Jahren erreichen, 1,7 Prozent sind es aktuell – ein Ziel, das nur schwierig für die Münchener zu stemmen sein wird, trotz der Vertriebsstärke des Siemens-Konzerns. Angesichts der ambitionierten Siemens-Pläne für die Windenergieanlagen an Land dürfte es eine Frage der Zeit sein, bis wieder die Spekulationen um

News Unternehmen

Siemens, First Solar – News aus der Cleantechbranche

Der Siemens-Konzern verstärkt das Engagement in der Windenergie: Das DAX-notierte Unternehmen baut in Cuxhaven eine Fabrik mit einem Investitionsvolumen von 200 Millionen Euro. An dem Standort sollen Gehäuse für Offshore-Windenergieanlagen gefertigt werden. Mit der Produktion will Siemens im Jahr 2017 beginnen und 1.000 Arbeitsplätze in der norddeutschen Küstenstadt schaffen. Der Standort soll dem Konzern unter anderem Transportkosten sparen, da eine direkte Verladung der Gehäuse auf Schiffe möglich sei. In den USA hat heute First Solar Quartalszahlen vorgelegt, die besser als

Berichte und Interviews News

SMA Solar: Siemens-Deal bringt heftige Aktienkurs-Gewinne

Für SMA Solar könnte diese Neuigkeit vom Mittwochmorgen große Bedeutung haben: Das Solarenergieunternehmen hat mit dem Siemens-Konzern eine Kooperation bei Photovoltaik-Großkraftwerken vereinbart. Beide Unternehmen wollen sich auf diesem Wege besser bei internationalen Ausschreibungen positionieren. SMA bringe Solar-Wechselrichterlösungen und langjährige Erfahrung in der Auslegung komplexer Systeme in die Kooperation ein, so das Unternehmen, Siemens steuere Transformatoren und Schaltanlagen für den Hoch- und Mittelspannungsbereich einschließlich der Netzanbindung bei, heißt es am Mittwoch. Während die Aktie des Konzernriesen Siemens auf den Deal kaum

News Unternehmen

BayWa kauft bei Siemens ein

Der Siemens-Konzern soll Windenergieanlagen für ein schwedisches Projekt von BayWa r.e. liefern. Diese sollen für das Windenergiekraftwerk „Stormon“ genutzt werden und jeweils 3,2 Megawatt Leistung bringen. „Der Windpark besteht aus fünf Anlagen und wird in der Nähe von Härnosand gebaut“, so BayWa r.e. am Montag. Die Stromproduktion soll Ende dieses Jahres beginnen. Angaben zu finanziellen Details des Auftrags, zu dem auch ein 15-jähriger Servicevertrag gehört, werden nicht gemacht. Die Siemens Aktie notiert am Montag gegen Mittag bei 98,84 Euro mit